Der Wahrsager

Posted in Blog, Blog Leben mit 2 Kommentare

Dez2015 04

Manche Erlebnisse schieben wir in manchen Augenblicken achtlos beiseite. Aber, da sie von uns erlebt wurden, kehren sie irgendwann einmal, wenn ihnen die Gelegenheit eines Anlasses ihre Chance gibt, in unser Gedächtnis zurück.

Da war dieser Wahrsager in seinem schwarzen Umhang, vor dem mitten im Trubel des Weihnachtsmarktes eine junge Frau saß. Nun ist ja Capa-kaum Einer, der sich skeptisch mit solchen Dienstleistungen wie dieser auseinandersetzt. Aber die Szenerie war es, die für einige Momente die Aufmerksamkeit für sich beanspruchte.

Da war also dieser Wahrsager und diese Frau. Ihr Blick war erwartungsvoll auf ihn gerichtet. Nicht auf die Karten, die vor ihm lagen. Nein, nicht diese, sondern sein Gesicht sollte ihr erzählen, was auf sie zukommen würde.

Immer wieder versuchte er ihre Aufmerksamkeit auf seine Karten zu lenken, doch ihre Augen suchten, aus seinen Lippen, aus seinen Blicken endlich das herauszulesen, weshalb sie an diesem von einem mit Sternen, Mond und Sternzeichensymbolen weiß bedruckten schwarzen Tuch bedecktem Tischchen Platz genommen hatte.

Seine Worte waren in dem Stimmengewirr der Vorbeidrängenden nicht aufzufangen. Doch plötzlich veränderte sich das Gesicht der jungen Frau. War es Angst, die sie gepackt hatte? Fast schien es, als wollte sie aufspringen. Da wurde die pantomimische Szenerie in diesem Menschengewühl bizarr. Denn mit großen Gesten sprach der Schwarzbemantelte sichtlich besänftigend auf seine Kundin ein, stand schließlich auf, zog sie zu sich und küsste sie auf die Stirn. Und ihr zaghaftes Lächeln, bevor sie ging, schien dem Wahrsager dafür zu danken – was immer auch seine vorausgegangene Botschaft gewesen war.

Eine Zeitlang blieb der Mann noch stehen und blickte ins Gewirr der Körper und Stimmen, in dem sie verschwunden war. War aus seinen Gedanken zu lesen, dass der Blick voraus für jeden wohl immer ein Blick ins Erfreuliche sein soll? Doch… die Zukunft ist ungewiss, flüsterten seine Gedanken, und es ist klüger, bevor sie uns einnimmt, sich mit ihr zu versöhnen.

2 Kommentare zu “Der Wahrsager”

  • Der Kaiser aus Wien 6. Dezember 2015

    Wir schauen grad Österreich I von Hugo Portisch, was hätte der Wahrsager vor 100Jahren für die Zukunft prophezeit und wie lange hätte er wohl gebraucht und die folgenden Katastrophen in Worte zu fassen… Trotzdem ja zum Leben, wir haben nur das eine.

  • Astra Müllfair 4. Dezember 2015

    Lieber Capa-Kaum, am schönsten kannst Du Märchen erzählen. Ganz gleich, was die Zukunft sagtoderbringtodereinemhinterherschmeißt, wenn wir sie als Vergangenheit hinter uns lassen – meist zählt für uns nicht das Schönste, sondern das Beste. Das Beste ist wohl immer die Mischung von allem was man gut kann , mit dem, was man am besten kann.

Kommentar senden

Jeder Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschalten.
Nähere Hinweise dazu im Urheberrechtshinweis.

Zum Weiterdenken

Aus den Erfahrungen unserer Vergangenheit schöpfen wir unsere Klugheit für die Gestaltung unserer Gegenwart und unsere Weisheit für unsere Vorhaben in der Zukunft.

  • rss
  • rss
  • rss
  • rss
Info-Mail

Capa-kaum sendet Ihnen seine Info-Mails, wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eingeben.