Als Museumsbesucher ist man es gewohnt, Gemälde nach Epochen, Regionen und nationalen Schulen geordnet vorzufinden. Im Städel-Museum, dem Stolz der Bankenmetropole Frankfurt, wird nun bis Juni 2011 ein interessanter und anregender Zugang zu den Kunstwerken geboten. Aus seinem Bestand von allein mehr als 2.700 Gemälden, darunter einer Vielzahl bedeutender Meisterwerke der europäischen Kunstgeschichte, hat „das […]

zum Thema »

Zwei Querköpfe und Aufreger haben sich in Berlin zusammen getan, um der Gesellschaft von heute einen Zerrspiegel vorzuhalten. Das kann man mögen oder auch nicht. Und deshalb löst Freedom and Democracy – I hate you von Mark Ravenhill, inszeniert von Claus Peymann durchaus unterschiedliche Reaktionen aus. Das konventionelle „Feuilleton“ hat, wie Capa-kaum feststellte, gleich einmal […]

zum Thema »

Zweifel

Posted in Blog, Blog Kultur mit 2 Kommentare

Okt2010 30

Sicherlich „nur“ ein Theaterstück, aber ein außergewöhnliches. Nicht bloß, weil der Autor für sein Drama Zweifel den begehrten Pulitzer-Preis erhalten hat, sondern weil es den Zuseher so entlässt wie es dem Titel entspricht. Was soll man glauben, wem soll man glauben, wie könnte man Recht sprechen, über jemanden urteilen? Was ist Vorurteil, Wahrheit, Lüge? John […]

zum Thema »

Denkt man über das so genannte „vernünftige Lebenskonzept“ nach, so gelangt man zu der einfachen Formel: Aus der Vergangenheit in der Gegenwart in die Zukunft leben. Also die eigene Geschichte zwar nicht gleichsam in einem Schrank im Keller verschlossen hinter sich zu lassen, aber ihr jenen Platz im Tun und Handeln zuzuweisen, der für das […]

zum Thema »

Ego und Ellbogen

Posted in Blog, Blog Kultur mit 2 Kommentare

Okt2010 20

Je größer der gesellschaftliche und wirtschaftliche Druck, desto größer der Rückzug ins Ego. Soziologen und Psychologen untersuchen seit Jahren dieses in unserer Gesellschaft immer deutlicher werdende Phänomen. Amerikanische Forscher verpassten dem Einspinnen ins Eigene bereits klingende Namen, etwa „Cocooning“. Nun ist natürlich evident, dass die Mechanismen und Anforderungen unseres Lebens gleichzeitig zu einer Auswirkung geführt […]

zum Thema »

Wasser. Knöcheltief steht es anfangs auf der Bühne. Zieht sich später bis an die Rampe zurück (um dort immer wieder Gelegenheit für wasserspritzende Aktionen zu geben). Und füllt am Ende die Bühne wieder aus, als der Mohr von Venedig seine Desdemona erwürgt. Ja, doch: Auch Venedig ist schließlich im Wasser gebaut… Eigentlich hat dieser Othello […]

zum Thema »

Wer seine musikalische Liebe in Jazz und Soul gefunden hat, muss sich ihr mit Leib und Seele verschreiben. Heißt also, um sich wirklich in diese Musikgenres zu vertiefen, diese zu verstehen und als Künstler zu einem Teil eigenen Musikschaffens zu machen, ist eine gehörige Portion Beschäftigung mit ihren Facetten und Gesetzmäßigkeiten, vor allem aber auch […]

zum Thema »

Ein für das Genre ungewöhnlicher Schauplatz lädt dank seiner bemerkenswerten Ausübenden zu interessanten Vergleichen ein, die es Capa-kaum drängt, ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen. Das Genre: Humor, also Kleinkunst, wobei man sich jetzt in ausführlichen Gedankenspielen darüber ergehen könnte, weshalb eine auf professionell hohem Niveau stehende und häufig auch sein Publikum intellektuell fordernde Kunstform […]

zum Thema »

Zum Weiterdenken

Aus den Erfahrungen unserer Vergangenheit schöpfen wir unsere Klugheit für die Gestaltung unserer Gegenwart und unsere Weisheit für unsere Vorhaben in der Zukunft.

  • rss
  • rss
  • rss
  • rss
Info-Mail

Capa-kaum sendet Ihnen seine Info-Mails, wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eingeben.