Noch ist die politische Dimension der Ereignisse in Tunesien, Ägypten und vor allem in Libyen nicht geklärt, dass es gesamtwirtschaftliche Folgen für Afrika geben wird, lässt sich jedoch jetzt schon abschätzen. Capa-kaum hat sich daher die wirtschaftliche Seite näher angesehen, gehören doch die genannten drei Staaten zu den wichtigsten Impulsgebern für die wirtschaftliche Entwicklung des […]

zum Thema »

Im Fußball wird das Nachtreten auf dem Spielfeld, wenn der Ball schon längst woanders ist, als schweres Foul geahndet. Die rote Karte, Ausschluss aus dem Spiel ist oft die Folge. Das fällt Capa-kaum als Sportfreund natürlich sofort ein, wenn er in diesen Tagen die Meldungen auf dem politischen Spielfeld beobachtet. Die verbale Begleitmusik zur Neuordnung […]

zum Thema »

Nun hat sich also Karl-Theodor zu Guttenberg seines durch hemmungslose Plagiate erworbenen Doktortitels entledigt. Freiwillig und mit Entschuldigung. Das war’s, seiner Meinung nach. Deutscher Verteidigungsminister will er bleiben, schließlich hat auch Bundeskanzlerin Merkel festgestellt, dass sie ein Regierungsmitglied und keinen wissenschaftlichen Assistenten in ihr Team berufen hat. So einfach kann Politik manchmal sein. Aber ganz […]

zum Thema »

Tunesien, Ägypten – und es geht in der arabischen Welt weiter… Algerien, Jemen, wer folgt noch? Die Welt freut sich, von Obama bis Merkel, von Sarkozy bis – ja, bis Ahmadinejad. Ausgerechnet dieser begrüßt die revolutionären Vorgänge in Ägypten – und die westlichen Politiker, voll der Begeisterung, dass der von ihnen Jahrzehnte lang gestützte Machthaber […]

zum Thema »

Die Tragweite der Ereignisse in Ägypten hat das enorme politische Dilemma der Europäischen Union deutlich gemacht. Während die USA allzu häufig die Rolle des Weltpolizisten spielen, sieht sich die EU gerne als Wahrer politischer und wirtschaftlicher Stabilität in der Welt. Allerdings ist sie dabei häufig (durch ihre NATO-Verflechtung) bloß im Windschatten der Amerikaner aktiv und […]

zum Thema »

Grüne Woche, Berlin. Immer im ersten Monat des Jahres. Wie jedes Jahr schlendert Capa-kaum im dichten Gedränge vorbei an den zahllosen Lebensmittelständen der Aussteller von Australien bis Polen, von Argentinien bis Afghanistan (ja, Afghanistan – das kriegsgeschüttelte Land trumpft auf mit Rosinen und seinem Roten Safran), von Argentinien bis Jamal (die sibirische Halbinsel lockt mehr […]

zum Thema »

Nein, es geht in den folgenden Zeilen nicht um eine Bewertung der Tatsache, dass die Frau des geflüchteten tunesischen Präsidenten Ben Ali unglaubliche 1,5 Tonnen Gold im Wert von 45 Millionen Euro mit ins Fluchtflugzeug genommen hat. Auch nicht darum, dass die neue, angeblich so demokratische Regierung Tunesiens in den Schlüsselressorts mit Politikern des alten […]

zum Thema »

Nochmals einige Dokumente aus Capa-kaum Wikileaks: Diplomatischer Schriftverkehr aus dem 18. Jahrhundert, der tiefen Einblick in die wenig schmeichelhaften Formulierungen zulässt, mit denen Diplomaten politische Persönlichkeiten schon seinerzeit beurteilt haben. Dabei hat sich der preußische Gesandte Otto Christoph Graf von Podewils in den Depeschen an seinen König Friedrich dem Großen besonders hervorgetan. Capa-kaum liefert im […]

zum Thema »

Zum Weiterdenken

Aus den Erfahrungen unserer Vergangenheit schöpfen wir unsere Klugheit für die Gestaltung unserer Gegenwart und unsere Weisheit für unsere Vorhaben in der Zukunft.

  • rss
  • rss
  • rss
  • rss
Info-Mail

Capa-kaum sendet Ihnen seine Info-Mails, wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eingeben.