Bilder im Bad

Posted in Blog, Blog Kultur mit 2 Kommentare

Aug2016 08

Es muss nicht immer Amsterdam, Berlin oder New York sein – es kann auch der idyllische Kurort Baden bei Wien mit einer Ausstellung locken, die einen guten Einblick in das Schaffen eines der bedeutendsten Maler der Gegenwart ermöglicht. Und das noch dazu in einem 1821 errichteten „Frauenbad“. Denn dieses Architekturjuwel beherbergt seit 2009 ein Museum, das dem in Baden geborenen Ausnahmekünstler gewidmet ist: Das Arnulf Rainer-Museum.

Es ist ein hervorragend inspirierender Kontrast, der dem Besucher hier begegnet. Einerseits die fast schlicht zu nennende, jedenfalls eigentlich dekorationsfreie, aber beeindruckende Innenarchitektur der Badeanstalt, der im späten 19. Jahrhundert dann noch Marmorverkleidungen für die Badebecken und der repräsentative Spiegelsaal hinzugefügt wurden. Andererseits die kräftigen, intensiven Bilder des mittlerweile 86-jährigen Arnulf Rainer.

In der Ausstellung Pinselrausch sind 164 Arbeiten aus allen seinen Schaffensperioden zu sehen: Die berühmten Übermalungen seiner künstlerischen Frühzeit ab den 1950er-Jahren ebenso wie die späteren Hand-, Fuß-und Fingermalereien, denen er sich ab Mitte der 1970er-Jahre zuwandte. Dazu Grafiken und 44 in Vitrinen ausgestellte Blätter, die Arnulf Rainer erst im Vorjahr kreiert hat. Ausgehend von den streng gemalten oder gewischten monochromen Übermalungen, mit denen er weltweit Aufsehen erregte, lässt sich in der Ausstellung seine äußerst wandelbare, aber zugleich unverwechselbare Handschrift bis ins hohe Alter nachvollziehen, was auch die umfassende Auswahl an sehr jungen Arbeiten und Zeichnungen dokumentiert. Bilder, die Arnulf Rainer übrigens nun mit einem auf einem Bambusstock montierten Pinsel auf am Boden liegende Blätter malt.

Die in den verschiedenen Räumen zum Teil sehr dicht gehängten Werke vermitteln in dem stimmig kontrastierenden Ambiente jedenfalls eindrucksvoll, weshalb Arnulf Rainer als einer der einflussreichsten lebenden Künstler bezeichnet wird.

Arnulf Rainer: Pinselrausch. Ausstellung im Arnulf Rainer-Museum, Frauenbad, Baden bei Wien. Bis 30. Oktober 2016. Täglich 10 bis 17 Uhr.

2 Kommentare zu “Bilder im Bad”

  • AusderTonnemitBlickzurSonne 8. August 2016

    (Gott-Kind! – Arnulf was bist du schnell gealtert! )-
    Lieber Capa-Kaum, Dein milde kritischer Blick auf die Welt ist beneidenswert zielsicher. Gerade was die Zusammenhänge von Welt und Sprache angeht – Auch wenn es Dein normaler Job ist, seiest Du einmal extra dafür gelobt : Pinselrausch im Frauenbad – kann es etwas treffenderes an schauender Weisheit über Menschen-Dasein geben? 😀

  • Maria und Josef V. 8. August 2016

    Herzlichen Dank für den Tipp!
    Werden wir machen, ev. in Verbindung mit einem Besuch unseres Lieblingsheurigen…

Kommentar senden

Jeder Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschalten.
Nähere Hinweise dazu im Urheberrechtshinweis.

Zum Weiterdenken

Aus den Erfahrungen unserer Vergangenheit schöpfen wir unsere Klugheit für die Gestaltung unserer Gegenwart und unsere Weisheit für unsere Vorhaben in der Zukunft.

  • rss
  • rss
  • rss
  • rss
Info-Mail

Capa-kaum sendet Ihnen seine Info-Mails, wenn Sie hier Ihre E-Mail-Adresse eingeben.